B-Sandwich-Fanfiction


<style>
a { color: #000000; }
TEXTAREA { Color: #000000;
Background-Color:# 7D26CD;
Font-Family: Verdana;
Font-Size: 7pt;
Border: 1px solid #7D26CD
}
INPUT { Color: #000000;
Background-Color: #7D26CD;
Font-Family: Verdana;
Font-Size: 7pt;
Border: 2px solid #000000;
}

</style>

<p>

Es war der letzte Tag der Sommerferien, Kati und ich saßen wie so oft im Eiscafe. "Oh ne...ich hab kein Bock morgen wieder inne Shcule zu gehn..." "Ich doch auch nich...abba läst sich wphl nix machen..", stimmte ich ihr bei. "Ich geh mal kurz aufs Klo". Ich stand auf und ging in die Eisdiele rein. Als ich an der Schlang von leuten vorbeiging, die an der Theke anstanden fiel mir sofort ein Typ ins Auge. Er hatte schwarze Haare und war einfach nur cool angezogen...Naja als ich vom Klo wiederkam stand er imme rnoch in der Reihe. Ich musse wieder an ihm vorbeilaufen da Kati und ich ja unseren Tisch draußen hatten. Jetzt konnte ich den Typen auch von vorne betrachten. Man sah der schnuckelig aus! Ein etwas längere Strähne siener Haare fielen ihm über das linke Auge, seine rechte AUgenbraue zierte ein kleiner metallener Ring und seine Augen waren mit schwarzm kajal umrandet...Das sah einfach hamnmer geil aus.passte genau zu seinen haselnussbraunen Augen. Ich konnte gar nicht mehr wegkucken. Was mir leider zum Verhängnis wurde. Denn genau als ich auf seiner Höhe war stand ein Tisch in meinem Weg, den ich allerdings nciht sah, weil meine Augen auf den Typen gerichtet waren. Ich stolperte, schmiss den Tisch um. Ich merkte wie ich grade dabei war hinzufallen und versuchte mcih an irgendetwas festzuhalten. Ich fand mich dann schließlich auf dem Boden wieder. Der Typ lag halb auf mir drauf,grinste mich frech an und sein Eis klebte zu allem Überfluss auch noch in meinem Ausschnitt. Oh nein, jetzt hatte ich wohl in allem Eifer ihn mit mir runter zum Boden gezogen...warum müssen diese Eisdielen auch immer so eng mit Tischen zugestellt ein im Sommer?! Alle glotzten mich an und von draußen hörte ich wie Kati sich voll ein ablachte. Oh-Mein-Gott. Peinlicher gehts ja gar ncih mehr. Ich grinste den geilen Typen nur schief an stammelte ein :"Sorry", nahm das Eis von meinem Shirt, drückte es ihm in die Hand und lief aus dem Laden. Kati kriegte sich gar nich mehr ein. Ich ließ ein bisschen Geld auf dem Tisch liegen, schnappte mir Kati und lief so schnell wie möglich davon. Zu Hause lachte sie immer noch: "Du hättest dich mal sehn solln...zum schießen..." "Kannst du jetzt endlich mal aufhörn zu lachen?", ich war richtig sauer. Da sieht man einmal nen geilen Kerl und schon passiert mri wieder sowas Peinliches...typisch für mich. "Sag mal, warum hast du denn so dämlich in ne andere Richtung geglotzt? Der Tisch stand doch direkt vor dir...?!", fragte Kati während ich mir ein nicht mit Eis beschmiertes T-Shirt anzog. "Hast du den geilen Typ mit den schwarzen Haaaren gar ncih gesehn?" "Ach meins du den, der auf dir lag? Echt so ne geile Anmache hab ich noch nie gesehn..." "Kati" Ich warf ihr einen tödlichen Blick zu. "Doch hab ich gesehn...aber soo toll is der doch gar nichd...ich fand den der hinter ihm stand viel geiler...der mit den Dreadlocks..." "Den hab ich nich gesehn...Boah ne ey ich musste den einfach ankuqqn...der is so knuffig...deswegn hab cih den Tisch ncih gesehn...", jetzte musste ich auch lachen. Das muss echt dumm ausgesehn haben: Ich lauf da durch, seh den Tisch ncih, der driekt vor mir steht, fall hin, der Tisch mitsamt eisbechern fällt um und ich zieh nen unbekannten Typen mit zu mir auf n Boden. Alswir wieder normal atmen konnten meinte Kati: "Aber die beiden Kerle hab cih noch nie gesehn...die scheineen zusammenzugehörn also dein schwarzhaariger und der mit den Dreads...die ham die ganze Zeit gelabert..." Das hatte ich nicht mitbekommen, ich war ja auf dem Klo gewesen... "Hmm...", sagte ich nur nachdenklich. Also die beiden Jungs waren wirklich auffällig, zu auffällig, die hätten wir shcon mal sehen müssen wenn sie schon länger hier wohnten, daraus beschloss ich dass sie neu hier in der Stadt waren. "Bill", Kati riss mcih aus meinen gedanken. "Was?", gab ich nur versört zurück. "Dein Typ heißt Bill...also glaub ich mal...jedenfalls als ihr beide am Boden lagt *neuer Lachanfall*, da meinte der mit den Dreadlocks "Boah Bill, du gehs aber ran" un hat sich voll ein abgelacht"
"Bill", dachte ich den ganzen Abend "Was fürn geiler Name, passt auch genau zu ihm". Mir ging das Bild wie er mcih so frech angrinste einfach nciht mehr aus dem Kopf. Irgendwie mussten wir es schaffen diese Jungs wiederzutreffen...nur wie?! Diese Farge beantwortete sich am nächsten Tag ganz von selbst. Gelangweilt saßen Kati und ich in der Schule, total demotiviert. Die Stimme der Lehrerin ging wie imme rzum einen Ohr rein und zum andern wieder raus, als Frau Karschau plötzlich meinte: "Wir haben dieses Schuljahr zwei neue Schüler in der Klasse...macht ihnen den Anfang bitte nicht allzuschwer..." "Gleich zwei neue...", meinte Kati. Frau Karschau ging zur Tür und ließ die neuen rein, da klappte mir der Mund auf als Bill und der andre Typ von gestern reinkamen. Ich glotzte wie ne Verrückte auf Bill, ich konnte es einfach nicht glauben. Kati kuqqte mich an und bekam wieder nen Lachanfall. "Mund zu, es zieht", meinte Caro mit einem Grinsen von der anderen Seite. Bill und der andere kuqqten durch die Klasse während Frau Karschau irgendwas über die beiden erzählte. Als Bills Blick bei mir ankam fing er an zu grinsen. Ich lächelte peinlich berührt zurück. Er tippte den mit den Dreadlocks an und deuitete in meine Richtung worauf ich von dem HipHop Kerl mti den dreads auch ncoh ein Lächeln bekam. Peinlich! Sie hatten mich erkannt. Die beiden setzten sich auf die noch freien Plätze schräg hinter uns...Ich fühlte mich die ganze Zeit beobachtet. Aus meinem linken Augenwinkel konnte ich immer so schwarze Haare sehn. Plötzlich tickte etwas gegen meinen Hinterkopf. Ich drehte mich um, Tom, so hieß der andere, zog eine Augenbraue hoch und *checkergrinsen* Ich faltete den Zettel auseinander Na ihr beiden, Lust auf ein EIS?
Ich schob den zettel zu Kati rüber. "Ja...natürlich..antworte mit ja", flüsterte sie mir zu und strahlte übers ganze Gesicht. Klar doch schrieb ich zurück. Endlich klingelte es zur Pause. Kati und ich standen wie immer an unseren Stammplatz auf dem Hof als plötzlich Bill und Tom angewatschelt kamen und sich zu uns gesellten. "Na alles klar? findet ihr euch hier zurecht?", fing Kati sofort an zu tratschen. "jaja...passt schon", meinte Bill. Ich beobachtete ihn wie er sich mit Kati und Tom unterhielt. Das gibs nich, sowas schnuggeliches hab cih echt noch nie gesehn. Als er mich anschaute kuckte ich schnell weg und merkte wie ich rot anlief. "Habt ihr hier alle so geile Anmachen drauf?", fragte Tom mit seinem checkergrinsen und einem Blick auf mich. "Das war keine Anmache...ich bin gestolpert...!", versuchte ich mich zu wehren. Kati sagte irgendwas zu Tom, jetzt standen Bill und cih da wortlos rum...peinlich. "Ich hab mcih gar ncih wirklich bei dir entschuldigt...Hat das Eis wenigstens noch geschmeckt?", sagte cih dann zu ihm. "Klar...is doch ncih schlimm...kann doch jedem passieren..." Wow hatte der ne sweete Stimme. *süßes Lächeln zu mir schickt* *Zoooooooooooooom...Bauchkribbeln, nervös werd, schwitzehändchen* Das Klingeln der Schuluhr erlöste mich aus derSituation mehr oder weniger schweigend da mit Bill rumzustehn. Auf dem Nachhauseweg war ich die ganze Zeit nur am smilen. "Hiiiilfeeee! Kati was soll ich anziehn", schrei ich hysterisch ins Telefon, wir waren ja heute nachmittag mit den Jungs zum EIsessen verabredet "Ich hab gar ncihts wa sich anzuiehn kann...", ich war am verzweifeln. "Boah dich hats ja voll erwischt...Zieh doch das an was du immer anhast...ebn so wie du immer bist" "Aber das sieht alles scheiße aus so wie ich immer rumlaufe..." *Nervenzusammenbruch bei Kati*
Zur gleichen Zeit bei Bill und Tom. "Toooooooooooooooooooooooom!" Tom kommt genervt in Bills Zimmer. "Was?" "Welches T-Shirt soll ich anziehn? Das rote oder das schwarze?" "Is mir doch egal..sons legst du doch auch kein Wert drauf ob mir gefällt was du anziehs..." "sag schon...Das rote mag cih lieber aber das schwarze steht mir besser...Ich nehm schwarz" gleichzeitig sagt Tom:"Nimm rot!" Da waren die beiden sich mal wieder nich einig Bill entschied sich dann doch für das rote Shirt und Tom konnte sich wieder voll und ganz seinem STyling zuwenden.
"Was ziehs du denn an Kati?" "Hmm...keine Ahnung..." "Kann ich nen Mini anziehn oder kommt das zu nuttig?" "ne wir ham doch Sommer...außerdem trägs du doch oft Röcke...also ist es nunmal dein Style...okay ich zieh dann auch nen Rock an..." "Gut dann ziehn wir beide nen Jeans Mini an...ich muss auflegen muss mich fertig machen. In dem ganzen Chaos, sprich ich hatte alle Klamotten aus mienem Schrank gerissen und alles lag verstreut im Zimmer, fand ich den Rock nich also entschied ich mich doch für meine Lieblingsjeans, obwohl es sau heiß drausen war...immerhin konnte man die noch n bissl hochkrempeln. Wir unterhielten uns die ganze Zeit nett mit den Jungs, die warn echt lustig drauf. "Und ihr seid wirklich Zwillinge?", fragte Kati. "Jop", meinte Tom. "Zwillinge? wollt ihr uns verarschen? Ihr seid doch nie im Leben Zwillinge", ich konnte es nicht glauben. "Ohh...has du mal wieder nich zugehört...das hat Frau Karschau doch alles erzählt...", kam es von Kati. "Echt? Hab ich gar nicht mitbekommn..." Wieder son sweetes Lächeln von Bill. "Kuck nich so, ich würd dich am liebsten auf der Stelle abknutschen", dachte ich nur. Aber ich hielt mich zurück, was sehr schwer war, Bill war einfach zu geil ich hätte sofort mit ihm aufm Klo verschwinden können und schön... Jetzt aber schluss *Fantasie durchdreht* xDDDD
So schnell waren die Eisbecher leer und wir mussten nach Hause gehn. "Wo wohnt ihr eigentlich", fragte ich. "Dollersweg und ihr?", sagte Tom. "Cool ihr wohnt ja gleich bei mir um die Ecke...", ich freute mir voll ein ab. Nur Kati war mal wieder die Gearschte. "Viel zu weit weg", meinte sie und schmolte weil die Twinnies direkt bei mir wohnten und sie so weit weg...Also ging ich mit Tom und Bill nach Hause und Kati alleine...die Arme. "Cool, dann könn wir ja immer zusamm zur Schule gehn", sagte Bill. "Ja klar...bin ich wenigstens nich mehr alleine^^" Wir verabredeten uns um 7.15 zu treffn und zur Bahn zun gehn. Bill und Tom bogen in den Dollersweg ein, ich schaute ihnen kurz nach...Man hatte Bill nen geilen Arsch xD SToooop nein jetzt reichts abba^^. dann ging ich die paar meter weiter zu meinem Haus. Schon als ich nach Hause kam freute ich mich riesig auf den nächsten Tag...dann würde ich Bill wieder in der Schule sehn h3h3 =)))) Am nächsten Morgen wachte ich ncoh vor dem Wecker auf. Gut gelaunt sprang ich aus dem Bett und hüpfte ins Bad in Gedanken die ganze Zeit nur bei Bill. Hach war das leben schön...Wir trafen uns immer öfter...gingen Eisessn, machten so dies und das und jedes Mal wenn Bill mir näher als 5 Meter Abstand war hatte ich derbst geiles Bauchkribbeln und jedes mal wenn er mich mit seinen wunderschönen Augen ansah könnte ich ihn so durchknuddeln.
Als wir uns heute alle bei mir treffen wollten, die Twinnies warn schon da, kam Kati mit total mieser Laune hoch ins Zimmer getsapft. "Wasn los schatzü?", fragte ich sofort. "Ach nix..." meinte sie nur. "Neee das gilt ncih sag schon....", drängelte ich. "Oh ja...ich kann keine Gitarrenstunden mehr nehm...wir ham kein Geld den Typ zu bezahln...", man sah ihr an das es ihr peinlich war, aber ihre mutter war alleinerziehnd und finanziell sah es bei ihr nicht ganz so rosig aus... "Hmmm...ich könnte dir Unterricht geben!, meinte Tom. "Du? Gitarrenunterricht?", fragte Kati skeptisch. "Ja,,,ham wir euch das noch gar ncih erzählt? Wir spieln noch mit zwei Kumpels in ner Band...Tom spielt Gitarre", sagte Bill. "Ja ich geb dir Stunden...ganz umsonst...obwohl...eine Kleinigkeit würd ich mir doch wünschen..." Kati kuckte Tom fragend an. Er zog sie zu sich ran und flüsterte "Wie wärs mit nem Kuss" in ihr Ohr. Dann fing er an zu küssen. Na das musste auch irgendwann so kommen, die warn immer schon heftigst am flirten gewesen. "Und was machs du in eurer Band", fragte ich Bill. "Ich sing" "Was? wie cool....hmm.kann ich mri bei dir irgendwie gar nicht vorstelln..." *Schmollmund von Bill* "Oohhh so war das doch nich gemeint...kanns  mir ja mal was vorsingn..." "Kann ich machn..." *wieder smile von einem Ohr bis zum andern*
Ich konnte mal wieder nich schlafen...Bill machte mich einfach verrückt. Seine traumhaft schönen Augen, sein frecher Style, diese sweeteste aller Lächeln dies nur gibt...grrr einfach alles. Und jedes mal wnen er mcih ansieht is mein Herz so am hüpfen,...das müsste man eigentlich sehn...Die ganze Zeit spukte er jetzt in meinen Gedanken rum....vor allem weil wir uns morgen zum ersten Mal alleine treffen wollten. Kati und Tom wollten Gitarre spieln...naja ich war mir nich so sicher ob die beiden ncih was ganz andres spieln wollten =P Die klebten echt zusammen wie pech und schefel...und immer wnen wir uns zu viert trafen warn die die ganze zeit am rumlecken...also konnten wir uns gleich getrennt treffen. Hatte ich auch nix gegen, dann konnten Bill und ich auch mal ungestört sein h3h3 =))))
Bill und ich wollten ins Kino...draußen konnte man ja nichts mehr wirklich machen bei dem Schrottwetter wies im Herbst nunmal so ist. Der Film war total traurig. Bill war der Erste Junge den ich fazu bringen konte sich son richtigen Schnulzenfilm anzukuckn...Naja gewehrt hatte er sich gar nich so richtig =P...Naja auf jeden Fall war ich dann nur am heuln die ganze Zeit. Ich griff mit pochendem Herzen nach Bills Hand und er schaute mich ganz lieb an. "Junge du machs mcih verrückt..." dachte ich. Ich war so verliebt in ihn...aber ich war so schüchtern...imerhinn wusste ich ja nicht wie Bill die ganze Sache sah aber jetzt hatte ich ja schon mal ein kleines Schrittchen gewagt und bis jetzt ist nichts Schlimmes passiert =)) Hach...seine Hand ist ja soooo schön so warm und weich und vor allem ist es BILLS Hand, das ist noch viel toller. Ich glaub, ich wasch mich nie mehr ^^ jetzt reichts
Ich konnte es kaum erwarten dass wir uns verabscheideten...klingt böse, is aber so xD ne weil wir umarmten uns immer zur Begrüßung und zum Abschied. AUf jedn Fall standn wir dann am Abend anner Straßenecke wo Bill eigentlich einbiegen musste. "Danke für den tollen Nachmittag", sagte Bill mal wieder zusckersüß. *Retoursmile* "Ciao bis morgen", sagte ich und drückte ihn an mich. Uiii war das mal wieder toll, vor allem umarmten wir uns einfach länger als sonst und vor allem enger ^^ Boah wie auf Wolke 7 ..ne viel höher...Wolke 7000 xD
"Langsam muss doch mal was bei euch passiern", meinte Kati am Telefon."Sons...was weiß ich was dann mit dir passiert...." "Jaaaaa....man das war soooo tolll...ich kann nich mehr ey das's so heftig...so war das bei mir noch nie...", ich war mal wieder am schwärmen. "Hmm...ja bei mir isses genauso mit Tom...weiß du wenn wir allein sind is er ganz anders...richtig lieb und verschmust" wie süß...kann man sich bei Tom irgendwie gar ncih vorstelln, der is immer so machohaft. Heute hatte ich Geburtstag, Bill und Tom waren nicht wie immer am Treffpunkt. Ihc dachte mir, dass sie wahrscheinlich verschlafen hatten und machte mich allein auf den Weg zur Bahn. Als ich grade eingestiegen war sah ich Bill und Tom über die Gleise rennen. Sie schafften es grade noch die Bahn zu kriegen. Völlig außer Puste brachte Bill ein: "Alles gute zum gebrutstag, süße" hervor und knuddelte mcih richtig durch. Wow, das freute meine Nerven...ich schon voll am zittern weil er mir so nah war. Weil es in der Bahn wie immer total voll war, mussten Bill und ich leider ganz dicht beieinander stehn..ach wie schaaaaaade =) Auf einmal meinte Nico, ein Typ aus der Parallelklasse Bill nachmachen zu müssen: "Alles Gute meine Süße...ach wie nieeeedlich!" "Halts Maul", sagte Bill. "Ey sag ma was wills du denn du Schwuchtel?! ", provozierte Nico weiter. "Ey lass mein Bruder in ruhe, klar?!", mischte sich jetzt auch noch Tom ein. "Ohhhhh...kann sich der kleine ncih allein wehrn...muss immer sein behinderten Bruder holn....", Nico konnte es einfach nicht lassen. Ich ahnte schon Schlimmes: "Jungs es reicht jetzt!", versuchte ichs , doch vergebens. "Pass auf was du sags!", sagte Bill wütend. oh Oh...das sah nciht gut aus. "Haha habt ihr das gehört, die Schwule Ratte will mir drohen...ey du Pisser gehs mir schon lang aufn Sack!" und plötzlich holte er aus und schlug Bill richtig heftig ins Gesicht. "Sag ma hass du nich mehr alle er hat dir gar nix getan ja!", schrei ich Nico an. "ooohhhh nein wie süß...sind wir etwa verliebt in die kleine Schwuchtel?!" Das war zu viel, ich scheuerte ihm eine abba hallo, das hat gesessn. Dann wendete ich mich Bill zu. "Alles okay?", fragte ich besorgt. "Jaja, nix passiert", sagte er und tat so als wär nix , aber ich sah dass seine Nase blutete. "Von wegen nix, du blutest ja...". Ich holte ein Taschentuch raus und tupfte vorsichtig seine Nase ab. Als sein Nasenbluten aufgehört hatte stellte ich mich auf die Zehenspitzen und gab ihm einen leichten Kuss auf die Nasenspitze: "So jetz is wieder gut" *smile* Nico hatte ja echt nich mehr alles Tassn im Schrank, einfach so auf mein Bill draufzukloppn. Wahrscheinlich war er nur eifersüchtig, er wollte schon seit der fünften was von mir aber der is für mich einfach viel zu blöd. Tzzzzzzzz
Fürs Wochenende hatten Kati, Tom und Bill eine Party für mich vorbereitet. Das war einfach zu süß von den, alles total toll geschmückt, für genügend Getränke gesorgt =) nene abba wir sin ja keine Säufer. Und nur gute Leute eingeladen...ncih solche Deppn wie Nico...Irgendwann kam Tom und nahm mich mal zur Seite: "Sag mal...am Donnerstag ne...inner Bahn wo Nico meinte dass du in Bill verliebt bis...da bis du ja voll ausgetickt...Kanns sein, dass er Recht hatte?!" *drop* was sag ich jetzt??? "Hmmm...ja irgendwie schon" *grinz* "Ja...hab ich mir schon fast gedacht...mal sehn ob sich da was machen lässt...", meinte Tom verschwörerisch und verschwand. okay...Plötzlich kam dann Kati zu mir...und dann kamen ach wie unauffalläg Bill und Tom und Tom meinte: "Dürfen wir die Ladys zum Tanz bitten?!" Natürlich schnappte er sich sofort Kati und ich tanzte mit Bill. Auch sehr seltsam, dass ich sah wie Tom dem DJ ein Zeichen gab und plötzlich wurden Schmusesongs gespielt....Das kam mir alles sehr geplant vor...Kati hat mir mal erzählt, dass Tom ihr erzählt hat, dass Bill manchmal n bisschen schüchtern is =)wie süß =)...agel dass das jetzt alles geplant war von Kati und Tom, Hauptsache war, dass Bill und ich uns in den Armen lagen! Ich genoss einfach den Moment...seine Nähe, seine Körperwärme, sein Duft..hmmmm zum Dahinschmelzen. Ich konnte nur noch strahlen. Ich hätte es ihm jetzt sofort sagen können "Bill ich liebe dich..." Aber ich war einfach zu schüchtern...
Drei Wochen später war ich mal wieder mit Bill verabredet. Heute war ich das erste Mal bei ihm zu Hause. Als ich hoch in sein Zimmer kam stopfte er noch schnell irgendwas in seine Schreibtischschublade...seltsam... Ich begutachtete erstmal sein Zimmer. Es war irgendwie toll...allles in Orange und Rot und total ordentlich..ungewöhnlich, normalerweise waren Jungszimmer ja immer chaotisch. Aber wenn man mal so überlegt...Bill ist ja auch kein normaler Junge...er ist einfach einzigartig uns unersetzbar....mein Bill eben....
Auf einmal klingelte sein Handy und er verschwand aus dem Zimmer. Ich sah mir alles nochmal etwas genauer an. Wie süß...da war ein Foto von uns allen vier bei meiner Geburtstagsparty. Ich wollte nachkuqqen, was er da in seiner Schublade versteckt hatte. Sollte ich? Oder nicht? Ich war einfach zu nuegierig...egal trotz schlöechtem gewissen öffnete ich vorsichtig die Schublade..tja ich eben... Da lag ein umgedrehter Bilderrahmen. Ich nahm das Bild raus und drehte es um. Da war Bill drauf und ich...wie süß...aber das musste er doch nich vor mir verstecken...Bill bringt mich immer wieder zum Grübeln. Naja jedenfalls legte ich es schnell wieder in die Schublade sodass Bill nichts merkte. Gerade nochmal rechtzeitig denn kruz später kam er ins Zimmer geschneit. "Rate mal wer grade angerufen hat?!" "Blöde Frage...woher soll ich das denn wissen...außederm wirs dus mir eh sofort sagen" "Du hast wie immer Recht *smile* Gard hat Georg angerufen...unser Bassist...wir haben ja schon länger nen Vertrag aber jetzt isses sicher: Wir können bald mit den Aufnahmen für unser erstes Album anfangen...und vielleicht bringen wir dann ne CD raus" "WAS? Nein wie geil....woah wie ich mcih für euch freu....", ich sprang ihm ummen Hals, drückte ihn ersmal gaaaanz feest (oh mein gott war das schön =))) ) Als ich ihn wieder loslassen wollte hielt er mich immer noch fest. Auf ein mal waren sich unsere Gesichter ganz nah und die Stimmung schlug um von Freudetaumel auf ernst und total gespannt. Wir schauten uns an ohne irgendwas zu sagen. Ganz zart küsste Bill erst meine Wange, dann wanderten seine Lippen immer näher zu meinem Mund, bis unsere Lippen sich schließlich gefunden hatten. Ein angenehmer Schauer lief mir über den Rücken als BillsZunge miene berührte... Und meine Gedanken überschlugen sich! Ich dachte an alles und gar nichts... Dieser Moment war einfach unbeschreiblich schön... Langsam aber sicher bewegten wir uns auf Bills Bett zu. Er schubste mich darauf, legte sich neben/auf mich und küsste mich weiter. "Seit dem Augenblick wo ich dich das erste Mal gesehn habe hab ich davon geträumt...", hauchte ich meinem Schadz ins Ohr =))) *aaahhhhh austicker*
So ähnlich sah der ganze Nachmittag aus...Überglücklich hüpfte ich den Weg zurück nach Hause. Meine Familie saß wie son paar Trauerklöße da rum und wartete auf mich. "wasn mit euch los???? Keeep smiiiiiiling, das leben ist schön" "Setz dich mal bitte zu uns" meinte miene Mutter. Ahhh ja alles kler.,..na wenns sein muss setzte ich mcih eben dazu. Meine Mutter schob mir einen Brief rüber...Oh nein...ich hatte einen blauen Breif bekommen...und nicht nur einen...In Mathe deutsch und Latein stand ich auf fast 5...scheiße...das war mir gar nicht aufegfallen. "Tut mir leid...abba ich hatt immer was andere im kopf...ich werd in nächster zeit mehr lernen...verpsochen...", sagte ich. "Is nichts mit tut mir leid...wir haben eine entscheidung getroffen...Wir glauben, dass Jungs und generell die Zwillinge keinen Guten einfluss auf dich haben...du solltest dich mehr auf die schule konzentrieren und nicht nur auf spaß und flirts..." "und was soll das jetzt bitte heißen wenn man fragen darf?", gab ich pampig zurück. Kein guter einfluss??? tzzzz Bill ist das beste was mir jeh passiern konnte. "Da Verbote dich mit Bill und tom zu treffen eh nichts bringen wiel du sie ja in der schule siehst haben wir beschlossen , dass du ein Mädcheninternat besuchen wirst!", erklärte mien Vater. "Ein was? Ich glaub cih hör nicht richtig...habt ihr sie nich mehr alle???" "Genau das meinen wir, du hast dich total verändert...so spricht man nicht mit seinen eltern..." "Hallo????? Das könnt ihr nicht machen...", ich war total sauer "Einfach hinter meinem Rücken entscheiden...Wisst ihr eigentlich dass ihr mein ganzes Leben zerstört??!!..Ach iuhr versteht doch überhaupt nichts", heulend lief ich aus der Küche. "Leben zerstört?", hörte ich meine mutter. "Ach komm...die kriegt sich wieder ein, das sind nur die hormone...sie wird sehen dass es für sie das beste ist...mit den zwiillingen bekommt sie nur probleme ist in schlägereien verwickelt..." Tzzzzzzz die hatten echt keine Ahnung. Das war der schönste und gleichzeitig der schrecklichste Tag meines Lebens. Die ganze Nacht konnte ich nicht schlafen. Am nächsten Morgen hatte ich total rote und verquollene Augen aber egal..."Guten Morgen mein Schatz", begrüßte mich Bill mitseiner Lieblichen Stimme und küsste mich sanft. Ich schaute weg und schluckte meine Tränen runter. "Hey, was is denn los?", fragte er sofortganz besorgt. "Ach nichts...", Ich konnte es ihm einfach nicht sagen, das brachte ich nicht übers Herz =*( Ein paar Tage hielt ich durch und tat so als wäre nichts...ich konnte ihnen allen einfach nicht sagen, dass ich gehn musste. Aber heute als wir alle bei Kati warn, alle waren grade am Lachen, alles schien perfekt. Und plötzlich bekam ich einen Heulanfall. "SÜße was is nur mit dir los? Du bist in den letzten Tagen so komisch drauf?", Bill umarmte mich und kuqqte mich fragen an. "Ich liebe dich...", shluchzte ich und musste wieder heuln. "Und deswegen weinst du?" Noch unter Tränen erzählte ich die ganze Geschichte. Kati kuqqte als ob sie gleich auch anfängt zu heulen, Bill und Tom waren Fassungslos. "Und wann musst du gehn??", Tom war der Erste, der was sagte. "In drei Tagen...", gab cih leise zu. "WAS?", Bill war echt geschockt...er tat mir so leid. In den nächsten drei Tagen weinte ich fast ununterbrochen. Bill war jeden Nachmittag bei mir. Am letzten Nachmittag half er mir meine ganzen Sachen einzupacken. "Aber warum sind wir denn schlechter Umgang? Ich versteh das einfach nicht...", Bill war echt verzweifelt. "Ach weißt du...die verstehn einfach nicht...dass es im Leben eben manchmal andere wichtigere Dinge gibt als Schule...vielleicht bin ich wirklich ein bisschen dran schuld...Aber es ist doch nicht meine Schuld wenn du mir so den Kopf verdrehst das sich an nichts anderes mehr denken kann...", ich versuchte gequält zu lächeln. Es war schon abends...Bill musste gehn. Das war derMoment vor dem ich am meisten Angst hatte: Dass er geht und ich nicht weiß ob und wann ich ihn wiedersehe..."Na dann...ciao", meinte Bill. "Warte..ich kann dich nich einfach so gehn lassen", Schluchzte ich, zog ihn nochmal zu mir ran. Sein Kuss schmeckt salzig nach Tränen...ich wusste nich ob es seine oder meine Tränen waren... *schnuuuuuuulz...hach is das trauriq* Bill öffnete die Tür und ging...und ließ mich todunglücklich zurück. Ich drehte mich um und schaute meiner Mutter ins Gesicht..sie hatte wohl alles mitangesehn. Ich schenkte ihr einen verachtenden Blick und ohne ein Wort stapfte ich die Treppe hoch. Ich konnte es einfach nicht glauben, wie konnten meine Eltern mir sowas antun?! Ich hätte so glücklich sein können...aber nein wieder kommt was dazwischen. Ich vermisste Bill jetzt schon. Am nächsten Tag auf der Fahrt zum Internat redete ich kein Wort mit meinen Eltern, ich hatte so einen Hass auf sie. Alles ging an mir vorbei ohne dass ich es wirklich registrierte. Plötzlich stand ich in einem Zimmer, meine Eletrn hatten sich von mir verabschiedet. Ein Mädchen in meinem Alter lächelte mich an. Ich musterte sie skeptisch. Eigentlich sah sie ganz nett aus, sie hatte lange dunkle Haare und grüne Augen...ich stellte mich kruz vor und ich erfuhr dass ie Emily hieß. "Das da is mein Bett nehm ich mal an...", sagte ich motzig. Alles hier kotzte mich an. "Ja", sagte sie freundlich, sah so aus als ob sie mcih etwas fragen wollte, ließ es dann aber doch sein. War auch ganz gut so. Ich war echt fertig mit den Nerven. Erstmal packte ich meine Sachen aus und richtete mcih erstmal ein. Sofort als erstes stellte cih ein Bild von Bill auf meinen Nachttisch. "Soll ich dich hier mal n bisschen rumführen?", fragte sie immer noch freundlich. "Hm...ja ich hab ja eh nix bessres zu tun". Also zeigte sie mir alles hier und ich fand alles scheußlich. Ich wollte hier nicht zur schule gehn geschwege denn wohnen essen und leben. Das einzige was ich wollte war bei Bill zu sein und bei Kati und Tom und meinen anderen Freunden. Am Abend klingelte mein Handy "Bill" stand auf dem Display. "Hay..." "Hey schatz..und? wie isses?" "Scheiße hier is alles scheiße, ich will nach Hause...zu dir...kanns du mich nicht einfach holn kommen?" "Würd ich ja gern...aber kann ich leider nicht..." "Wie wars inner schule?" "Dumm wie immer...aber du hast total gefehlt...der Platz neben Kati sah so einsam aus" "Sag sowas nich..ich könnt schon wieder heuln..." "Is ja gut...naja ich muss auflegen...su fehlst mir süße" "Du mir auch..ich liebe dich" "Ich liebe dich auch" tuuuuuuuuut tuuuuuuuuuut tuuuuuuuut. Weg war er. Ich vergrub mein Gesicht in meinem Kopfkissen, musste schon wieder weinen. Irgendwann setzte sich Emily zu mir aus Bett. "Dein Freund?", fragte sie. "Hmmm..." "Oh das kenn ich...ich war auch total traurig als ich hier herkam...aber früher oder später vergessen dich eh alle...am Anfang rufen sie noch an aber irgendwann lässt das nach und du bist allein...natürlich nur wnen du hier keine freunde findest" "Sag sowas nicht...du Kennt Bill und Kati nicht" "Ne...aber so war es bei mir und bei vielen anderen auch...warum bis du denn hier wenn cih fragen darf?!" "Weil miene letern mien mein freund und sien bruder und überhaupt männlich wesen wärn schlechter umgang für mich...die ham voll die probleme....machen mien ganzes leben kaputt und denken auch noch das wär gut für mich..tzzz" "oh...Ist das Kati?", fragte sie und deutete auf das Bild von Bill. "Nein das ist mein Freund" "Aber das is doch n mädchen" "Nein er is ganz sicher kein Mädchen und wenn du n Problem damit has dann hasse Pech gehabt, klar!", schrie ich sie an. "Jaja is ja schon gut...sorry" "Nein mir tut es leid...ich bin nur voll genervt weil alles fürn arsch is...immer dann wenns grade gut läuft kommt irgend so ne scheiße..." Mit Emily konnte man eigentlich ganz gut reden...Auch die andern Mädchen waren eigentlich ganz nett...aber ich fand einfach alles Scheiße. Jeden Tag vermisste ich Bill mehr. Es war einfach nur zum Kotzen. Da wir 400km auseinander waren hatten wir auch zu unterschiedlichen Zeiten Ferien. Wenn Bill Ferien hatte fuhr er zurück nach Magdeburg um mit seiner und Toms Band das Album aufzunehmen...und meine Ferien waren erst viel später das heißt es würde ncoh eine ganze Zeit dauern bis wir us wiedersehn konnten. "Bill leidet wie ein Schwein...er hat kein einziges Mal gelacht seit dem du weg bist...", erzählte mir Kati fast jeden Tag. "Denksu mir gehts nich scheiße?!", fuhr ich sie an. Aber meine Noten wurden tatsächlich besser...was wohl eher daran lag dass ich vor alngeweile nichts besseres vorhatte..aber immer nur Lernen, das kanns doch auch nich sein...Und Emily hatte Recht gehabt...Die Anrufe wurden seltener...aber Bill war noch der , der am häufigsten anrief...meistens aber 3 mal die Woche...also beklagen konnte ihc mich eigentlich nciht. "Wir haben jetzt Ferien...sind also bei den Studioaufnahmen...wir telefoniern dann in zwei Wochen wieder nehm cih an?!" "Ja klar...Och man, ich will einfach nich mehr hier sein..." "Kann ich verstehn...aber du schaffst das...Ich liebe dich unendlich meine süße" "Ich dich auch". "Man ich könnte jedes mal heuln wenn er auflegt..", sagte ich zu Emily. Die zeit schleppte sich so dahin...Langsam stellte ich mich darauf ein, eine Art Fernbeziehung zu führen...Und dann endlich nach sieben Monaten konnte ich mal wieder nach Hause...Ich wollte Bill überraschen und sagte ihm nicht bescheid, dass ich kommen würde. Ich klingelte einfach bei ihm an, seine Mutter öffnete die Tür. "Hallo...schön dich mal wieder zu sehn" "Hallo...ähm is Bill da?" "Nee du, deris wieder in Hamburg im Tonstudio...er kommt aber in drei Tagen wieder..bist du da noch da?" "Ja...eigentlich muss ich genau an dem Tag wieder fahrn...aber mal sehn..sie können ihn ja zu mir rüberschicken wenn er wieder da is" "Ja klar, kann ich machen" Na super...da bin cih einmal da un da ist er weg was soll denn der scheiß...Ich wartete, doch Bill kam einfach nicht...wahrscheinlich mussten sie doch noch ein paar Tage länger im Studio bleiben. zutoiefst enttäuscht fuhr ich also wieder ins Internat zurück. Kruz darauf sah ich das erste mal den Videoclip von Tokio Hotel im Frensehn...ich kippte fast aus den Öatschen...das war echt genail...sie hatten es geschafft... Zwei Wochen später kam ein Brief für mich an...von Bill. Neugierig öffnete ich ihn und fing an zu lesen:
Hey meine süße,
Dass du ins Internat gehen musstest war echt total scheiße...wir hätten so glücklich werden können, aber irgendetwas wollte das wohl nicht zulassen...HÄTTEN??? GLÜCKLICH WERDEN KÖNNEN? WAS SOLL DAS HEIßEN??? Wir haben uns jetzte schon so lange nicht mehr gesehen, ich habe dich so vermisst...Eigentlich wollte ich dir den Brief persönlich geben aber wann hätte ich das tun sollen?! Wir sind jetzt mit dem Album fertig...Haben unseren ersten Videoclip gedreht...du kannst mich jetzt im TV sehn...Aber das ist die einzige Möglichkeit mich noch zu sehn...Denn Tom und ich werden nicht mehr zu der Schule kommen...wir sind für ein Jahr befreit worden und nehmen Privatunterricht. Wir haben so viele Termine, das ist sehr stressig aber es oist genau das, was wir alle wollen, wir leben unseren Traum gerade...Und du bist so weit weg...bei unserem terminkalender würden wohl keine Treffen mehr zu stande kommen *schluck* was sollte das jetzt heißen...doch nciht etwa, dass...Auch wenn es mir sehr schwer fällt, aber ich habe beschlossen, dass es besser ist, wenn wir uns trenmnen. doch...Die Zeit mit dir war wunderschön, auch wenn sie nicht sehr lang war...Aber es würde sowieso nicht funktionieren...Ich hoffe du verstehst mich...
Du bedeutest mir immer noch sehr viel...
Dein Bill
Mit zitternden Händen las ich den Brief wieder und wieder...ich konnte es nicht glauben, er hatte wirklich Schlussgemacht. Weil es BESSER ist....genauso BESSER wie es für mich war aufs Internat zu gehn..."Natürlich versteh ich dich...du hast keine Zeit mehr und kannst mich nicht mehr gebrauchen...klar, dann werd ich einfach abgeschoben....was gibts daran ncih zu verstehn...", schrie ich und brach heulen neben meinem Bett zusammen. Wie konnte er nur...wusste er denn gar nicht, was er mir damit antat?! Ich hatte alles verloren, alles...Ich fühlte mich so leer. Mein ganzes Leben war ruiniert.
Monate waren vergangen siet Bills Brief bei mir angekommen war. Ganz Deutschland war verrückt nach Tokio Hotel und nach Bill. Und noch immer dominierte Bill meine Gedanken...Er machte mich einfach verrückt...das hatte er schon immer getan seit der ersten Sekunde als ich ihn gesehn hatte bis jetzt...über ein Jahr später... Heute kam ein Anruf meiner Mutter: "Wir haben beschlossen dich wieder hier zur Schule gehen zu lassen, das Internat macht dich ja auch nicht glücklich..." "Super...das fällt euch aber früh auf...jetzte isses eh zu spät", sagte ich demutiviert. Aber trotzdem freute ich mich wieder zu Hause zu sein. Kati wartete schon vor miener Haustür und fiel mir erstmal um den Hals. "Endlich bis du wieder da....." Es war sehr seltsam wieder in meine alte Schule zu gehn, vor allem, wenn Bill und Tom nicht da waren. Jedes mal wenn ich den leeren platz sah, an dem Bill gesessen hatte, könnte ich schon wieder heuln. "Ich kanns voll nich verstehn, dass Bill mit dir Schluss gemacht hat...immerhin hast ihm ja so viel bedeutet...", meinte Kati immer wieder. "Was is eigentlich mit dir? Bist du noch mit Tom zusammen?" "Ne...wir haben uns schon vorher getrennt..." =((( Jetzt waren wir beide Kaulitz Ex's....
Es war ein grauer Novembertag, ich kam von Kati zurück, lief so durch die Straßen, in Gedanken mal wieder bei Bill. Es fing an zu regnen, doch mir war das egal. Auf einmal kam mir ein Hund entgegen, der aussah wie Scotty. Ich blickte auf und vor mir stand Bill. *schock* Hier hat man ihn schon lang nich mehr gesehn, er war ja immer unterwegs...Ich schaute ihn an, sagte aber nichts, er sagte auch nichts. In mir kam alles wieder hoch, die Tränen liefen mir nur so in Strömen über die Wangen, vermischten sich mit dem Regen, der sich wie aus Eimern über uns ergoss..."Herzlichen Glückwunsch...du hast es geschafft, du hast alles, was du willst...und da gehör ich eben nicht mehr rein", sagte ich kühl, drehte mich um und ging. "Warte!", Bill hielt mich am Arm fest. "Ich war so ein Idiot...du gehörst darein..." Und er küsste mich einfach. Erst wurde ich schwach...es war so schön ihn wieder zu spüren...nach fast einem Jahr...aber dannn kam mien Verstand wieder. Ich drückte ihn von mir weg: "Sag mal, was glaubst du eigentlich, wer du bist?! Wenns dir passt machs ud schluss und wenns dir auffält ach ich fühl mcih so einsam soll ich wieder antanzen oder was? Schon mal dran gedacht wies mir dabei geht?! Wenn ich ganz allein 400km weit weg in diesem scheiß internat hocke, die einzige hoffnung is dass wir uns wieder sehn un du verabschiedest dich einfach?! schonmal dadran gedacht?! Und jetzt soll ich wieder kommen und alles is in ordnung oder was?! Ne du nicht mit mir...", schrie ich ihn an. Tzzzzzz soll ich seine Marionette spieln und immer das  machn wies ihm grade passt...nee entweder ganz oder gar nicht...Ich lag mal wieder auf meinem Bett total in Gedanken, war mir nicht mehr sicher,mob das, was ich gesagt hatte richtige gewesenn war...eigentlich wollte ihc ja nichts mehr als wieder mit Bill zusammen sein...Da klopfte es an der Tür...aber niemand kam rein. Ich kuckze zur tür und bemerkte einen zettel der unten an der Tür lag Folg mir stand da drauf und es war ein Rosenblatt draufgeklebt *kiiiiitsch xD* Ich stutzte, öffnete die Tür und sa eine Rote Roese dort liegen, nahm sie hoch und sah ein paar cm weiter noch eine und zur Treppe und die Treppe runter noch mehr. Ich folgte der Rosenspur bis zu Bills Haus, sie führte bis zu seiner Zimmertür. Mit pochendem Herzen klopfte ich an die Tür. "Komm rein, meine Tür ist für dich immer offen...." Ich öffnete die Tür "...genau wie der Weg zu meinem Herzen...Ich brauche dich, wirklich. Mit dir Schluss zu machen war das Dümmste, was ich je getan hab. Ich liebe dich doch" *ober aller sweetester Dackelblick* "Ich liebe dich doch auch", ich ließ die Rosen fallen und fiel ihm um den Hals. Wir küssten uns und alles war wieder gut...endlich waren wir wieder zusammen...*sniff*

</p>

Fanfiction

Startseite
Inhaltsangaben
Gästebuch

Verbotene Leidenschaft?!
Changing Feelings
Ich bin nicht ich
Crazy!
Wenn du lachst
Bei Anruf Liebe
Höhen und Tiefen
Ein Traumdate
Ein Traum wird wahr





Gratis bloggen bei
myblog.de